Flüchtlings-Theater: GRENZFAeLLE

DATUM: Samstag, 27.02.2016
ZEIT: 16:30 – 18:00 Uhr
RAUM: HS 1a
PLANUNG UND MODERATION: Anna-Katharina Schröder (Berlin)

„GRENZFAeLLE“ zeigt in einer Kombination aus Fiktion und Realität die Begegnung der aus Libyen, Mali oder Burkina Faso Geflüchteten mit Jack, seinen Kollegen und seiner Frau Marie.
Jack, der inzwischen erfolgreich als Bauunternehmer arbeitet, besitzt selbst eine Fluchtbiografie. Zu einem wichtigen Geschäftsessen lädt Marie ohne sein Wissen ihre Freunde ein, die Aufregung in den Abend bringen. Während Marie nach Offenheit, Vielfalt, einem neuen Miteinander und politischen Änderungen strebt, sieht Jack in dem ungebetenen Besuch eine Bedrohung für sich und das Erreichen seiner Ziele bei dem Meeting.
Ein Radiosender berichtet zeitgleich von den aktuellen Geschehnissen und politischen Entwicklungen. Wie viele Menschen sterben täglich an den Außengrenzen der EU? Was passiert mit denen, die es bis hierher geschafft haben? Welche Verantwortung trägt Deutschland bezüglich der politischen Lage in den einzelnen afrikanischen Ländern?
Als auch noch Jacks Geschäftspartner die Anwältin Dr. Griff und die Politikerin Dr. Wortmann hinzukommen, eskaliert die Situation in dem luxuriösen Wohnzimmer.