DGVT-Berufsverband: Rechtliche Fragen unserer Mitglieder zu Schweigepflicht, Aufklärungs-, Informations- und Auskunftspflichten sowie zum Patientenrechtegesetz

DATUM: Samstag, 27. Februar 2016
ZEIT: 16:30 Uhr
RAUM: L 113
MODERATION: Rechtsanwältin Susanne Locher-Weiß (Reutlingen), Kerstin Burgdorf, DGVT-BV-Bundesgeschäftsstelle (Tübingen)

Die Schweigepflicht sowie die Aufklärungs-, Informations- und Auskunftspflichten stellen im psychotherapeutischen Alltag ein Feld dar, das vielfältige Problemkonstellationen beinhaltet und häufig Fragen aufwirft, die einer juristischen Klä-rung bedürfen.
Nach einer Darstellung der grundlegenden rechtlichen Anforderungen unter Einbeziehung des Patientenrechtegesetzes und der Darstellung eines mit den PatientInnen zu vereinbarenden schriftlichen Behandlungsvertrags, haben Mitglieder die Möglichkeit, eigene Fälle aus ihrer beruflichen Praxis mit den Referentinnen zu besprechen. Dabei soll den TeilnehmerInnen eine Orientierungshilfe für die Arbeit in eigener Praxis wie auch im institutionellen Kontext gegeben werden.