WS 27: Traumafokussierte kognitive Verhaltenstherapie bei Kindern und Jugendlichen mit Posttraumatischer Belastungsstörung

DATUM: Mittwoch, 24.02.2016
ZEIT: 14:00 – 17:30 Uhr
PLANUNG UND MODERATION: Rita Rosner, Johanna Unterhitzenberger (Eichstätt)

Die Wirksamkeit der Behandlung von Kindern und Jugendlichen, die unter einer Posttraumatischen Belastungsstörung (PTBS) leiden, ist mittlerweile gut belegt. Dabei wird die traumafokussierte kognitive Verhaltenstherapie (TF-KVT) in den Behandlungsleitlinien aufgrund vielfacher Evidenz empfohlen. In diesem Workshop werden die Komponenten der TF-KVT vorgestellt: Psychoedukation und Fördern der Erziehungskompetenzen, Entspannung, Emotionsregulation, kognitive Bewältigung und Verarbeitung, Entwickeln eines Traumanarrativs (in sensu Exposition), Exposition in vivo der symptomauslösenden Stimuli, gemeinsame Eltern-Kind-Sitzungen (Eltern als Kotherapeuten) und Fördern künftiger Sicherheit. Anhand von Übungen und Fallbeispielen soll ein praxisorientierter Einblick in das Behandlungsmodell gegeben werden.