Genito Pelviner Schmerz Penetrationsstörung vorläufi ge Ergebnisse einer randomisiert kontrollierten Studie Julia Velten Wirkmechanismen von achtsamkeitsbasierter Sexualtherapie Erhöht Achtsamkeit die sexuelle Erregung organisation Julia Velten Bochum hinweis Im Rahmen des Symposiums wird der DGVT För derpreis an Julia Velten verliehen Stigmatisierung von Menschen mit psychiatrischen Diagnosen Beständigkeit und Wandel Stigmatisierung von Menschen mit psychiatrischen Diagnosen ist ein Thema das die Gesellschafts und Sozialwissenschaf ten spätestens seit der Veröffentlichung von Goffman s Buch Stigma im Jahr 1963 beschäftigt Aktuelle Studien zeigen dass sich in der westlichen Welt Ausmaß und Art der Stigma tisierung verändert haben Einerseits hat die Stigmatisierung von Menschen mit Diagnosen aus dem Bereich der Affektiven Störungen Angststörungen und Essstörungen abgenom men diejenige von Menschen mit Schizophrenie Diagnosen und von Menschen mit Suchterkrankungen hingegen zuge nommen Daraus könnte man den Schluss ziehen die Anti Stigmatisierungs Bemühungen der letzten Jahrzehnte seien teilweise erfolgreich Menschen mit psychiatrischen Diagno sen befürchten dennoch weiterhin Ablehnung und vielfache Formen von Stigmatisierung wenn sie ihre Krankheiten of fenlegen In stark abgeschwächter Form fi ndet man Vorurteile und Tendenzen zur Stigmatisierung auch bei Fachkräften wie Ärzt innen Psycholog innen Sozialarbeiter innen bei Pfl ege kräften in der ambulanten und stationären Versorgung ob wohl sie in Kontakt mit Menschen mit psychischen Störungen stehen und ein fundiertes Wissen über die entsprechenden Störungen haben Stigmatisierung ist demnach nicht nur ein K GP 30 Symposien des Kongresses 2018

Vorschau Unsere aktuellen GEFAKO-Flaschenpost Angebote Seite 30
Hinweis: Dies ist eine maschinenlesbare No-Flash Ansicht.
Klicken Sie hier um zur Online-Version zu gelangen.