Jeder Klient ist einzigartig Migranten sind anders Wege zur psychotherapeutischen Behandlung von Menschen mit Migrationshintergrund in der Regelversorgung Nach wie vor wird eine unzureichende psychosoziale Versor gung von Menschen mit Migrationshintergrund in Deutschland angenommen Dies scheint in besonderem Maße für ambu lante und rehabilitative Behandlungsangebote zu gelten In der Diskussion um mögliche Gründe für die bestehende Fehl versorgung wird vor allem den so genannten transkulturellen Kompetenzen der Praktiker eine entscheidende Rolle zuge wiesen Allerdings ist vielfach unklar was mit transkultureller Kompetenz in der psychosozialen Versorgung genau gemeint sein könnte Auch erleben viele Praktiker Verunsicherungen in der Behandlung von Patienten mit Migrationshintergrund und fragen sich Verstehe ich meine Klienten überhaupt und wer de ich verstanden Brauche ich dafür spezielle Kompetenzen Wie sehen diese aus und wie können sie erlernt werden Oder braucht es eher spezielle Behandlungskonzepte Diesen und anderen Fragen rund um die psychosoziale Versor gung von Menschen mit Migrationshintergrund soll im Rahmen des Symposiums nachgegangen und diskutiert werden wie in der Praxis ein gegenseitiges Verstehen gelingen kann Geplante Beiträge Dietmar Cyscholl Projekt transVer transkulturelle Versorgung von Suchtkranken Paul Mecheril Ulrike Kluge organisation Theresa Steinhäuser Steffen Schödwell Berlin KGP 28 Symposien des Kongresses 2018

Vorschau Unsere aktuellen GEFAKO-Flaschenpost Angebote Seite 28
Hinweis: Dies ist eine maschinenlesbare No-Flash Ansicht.
Klicken Sie hier um zur Online-Version zu gelangen.